Donnerstag, 25. Juni 2015

„Das Ruhrgebiet hat seinen ganz eigenen Klang!“

Künstlerinterview mit Sebastian Daniel

von Sarah Bauer

In unserer aktuellen Ausstellung GREEN CITY ist neben den verschiedenen Arbeiten von über 60 Künstlern auch der Film +Ruhrpottromantik  von Sebastian Daniel zu sehen. Wir haben uns mit ihm auf einen Kaffee getroffen und über Zeitraffer, Hektik und – natürlich – den romantischsten Ort des Ruhrgebiets gesprochen! 

Der Film „ruhrpottromantik“ – Ihre Diplomarbeit aus dem Wintersemester 2011/2012 – zeigt den ehemaligen Kohlenpott als farbenprächtige Metropole. Was ist in diesem Zusammenhang für Sie „Romantik“?

Erst mal habe ich den Titel für den Film gewählt, weil der Begriff 2010 beim Kulturhauptstadt-Jahr aufkam. Ich persönlich verbinde mit Ruhrpottromantik das historische Erbe aber auch die vielen Restaurierungen der letzten Jahre in der Region. Dass man heute quasi die Vergangenheit besuchen kann und sich damit auseinandersetzt. 

Sebastian Daniel mit dem Mikrophon und der Kamera, mit der er auch den Film "ruhrpottromantik" aufgenommen hat.

Mittwoch, 24. Juni 2015

Das #LudBlog ist da!

Herzlich willkommen auf dem neuen Museumsblog der LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen!

vom Team der LUDWIGGALERIE

Wir fahren vorbei an überdimensionierten Plakatwänden und sehen bloß bunte Buchstaben. Die Zeitung hat ausgerechnet an diesem einen Tag über die Ausstellung berichtet, als mal wieder überhaupt keine Zeit war, sie zu lesen. Womöglich ist auch überhaupt keine mehr abonniert.  Bleiben noch ein Facebook-Post von drei bis vier Sätzen oder 140 Twitter-Zeichen.

Wir haben uns gefragt: Kommt dadurch bei irgendwem mehr als gerade einmal das Wort LUDWIGGALERIE an?  Wie viel bleibt auf der Strecke, über das wir gerne mehr erzählen würden. Das viele Leute – nicht nur Kunstfreunde – begeistern könnte, wenn sie davon wüssten.


Was hat es mit dem großen aufblasbaren goldenen Haus in unserer aktuellen Ausstellung auf sich? Was passiert eigentlich in einer Artothek? Wann kommt ein Künstler live zum Talk vorbei? Wer und was verbirgt sich hinter Ausstellungstiteln wie GREEN CITY oder HAIR? Wie klingt Museum?

All das und vieles mehr möchten wir euch ab heute hier regelmäßig einmal in der Woche auf dem #LudBlog vorstellen. 

Damit ihr schon ein bisschen stöbern könnt, haben wir bereits einige Berichte für euch vorbereitet, die ihr in den einzelnen Kategorien finden könnt. 

Natürlich wird das #LudBlog nicht das Web 2.0 oder die Museumswelt revolutionieren. Genauso wenig können wir damit sicherstellen, dass ab heute jeder alles über uns erfährt. Aber mit dem #LudBlog können wir versuchen, unsere Begeisterung für Kunst und Kultur ein bisschen weiter nach außen zu tragen, euch zu inspirieren und euch außerhalb von Zeitungswald und 140 Zeichen spannende Einblicke in unseren Alltag zu geben.
Wir würden uns freuen, wenn ihr dabei seid!

Wenn ihr Themen vermisst, etwas fragen wollt oder einen Tipp habt, worüber wir unbedingt mal bloggen sollten, dann schreibt uns gern eine E-Mail an sarah.bauer@oberhausen.de oder meldet euch über Facebook, Twitter oder Google+!