Donnerstag, 27. August 2015

Sie haben keine Pflichten und keine Rechte!

Der Kompostaat – völlige Autorität bei steter Verunsicherung

von Sarah Bauer

Er sitzt hinter seinem klobigen Schreibtisch aus dunklem Holz, die halblangen Haare leicht wirr. Es scheint, als würde er mit einem Mundwinkel lächeln und mit dem anderen ernst bleiben. Johannes Jensen befindet sich in der Botschaft seines eigenen Staates – des Kompostaates. Und die Botschaft befindet sich zurzeit in der LUDWIGGALERIE. Als Teil der Ausstellung GREEN CITY.

Künstler Johannes Jensen beim Ausstellen neuer Ausweise © LUDWIGGALERIE

Mittwoch, 19. August 2015

Wucherndes Grün mit Happy End


Silke Brösskamp im Künstlerinterview

von Sarah Bauer

Licht trifft auf die schimmernde kupferfarbene Folie am Pappkarton. Eichenlaub wuchert rund um das Gebilde. Silke Brösskamps Werk für GREEN CITY duckt sich in die Ecke des Raums und zieht doch sofort alle Blicke auf sich. Wir haben mit der Künstlerin über viel Grün, wenig Platz und variables Laub gesprochen.

Silke Brösskamp (r.) mit Herrn W. und Kuratorin Nina Dunkmann beim Aufbau von "Happy End" © LUDWIGGALERIE

Donnerstag, 13. August 2015

„Ich möchte eine kritische Betrachtung schaffen“


Künstlerinterview mit Axel Braun 

von Sarah Bauer

Der junge Künstler mit den blonden Haaren und dem sanften Lächeln blickt in das Glas mit dem stillen Wasser vor sich auf dem Tisch. Dann erzählt Axel Braun von der Kompromisslosigkeit in der Kunst und unbequemen Recherchen. Von seiner Begeisterung für Werke, die nur wenige begeistern. Und davon, dass ihn auch 30 abgelehnte Bewerbungen nicht dazu bringen konnten, Grafikdesigner zu werden.

Axel Braun vor seiner Arbeit "Well done, Richard!" © LUDWIGGALERIE

Freitag, 7. August 2015

Mal eben schnell ein Bild ausleihen

Kunst für jeden Geschmack und kleines Geld in der ArtOthek

von Sarah Bauer

Besucherin Karin Niehues streicht der Bronzefigur über den dicken Schädel. „Ich bin froh, dass sie noch da war“, sagt sie dann und lacht. Vor ihr steht die Skulptur „Köpfchen“ von Guido Messer. Die hat sie sich soeben in der ArtOthek der LUDWIGGALERIE für die kommenden drei Monate ausgeliehen.
 
Karin Niehues hat ihr Wunschkunstwerk schon gefunden © LUDWIGGALERIE