Mittwoch, 25. Mai 2016

„Guck doch mal die Klamotten!“

Spannender Kulturagenten-Workshop für Jugendliche im Schloss


Dicht drängen sie sich um die Vitrine, wechseln verwunderte Blicke. „Wieso seid ihr denn alle direkt hierher gegangen?“, fragt Kunsthistorikerin Linda Schmitz die achte Klasse der Hauptschule Alstaden geradeheraus. „Naja, das sah irgendwie interessant aus. So oldschool“, erwidert ein Schüler nach kurzem Zögern. Oldschool im Museum? Vergleichsweise unspektakulär im Vergleich zu Schmetterlingen im Gesicht und Männern in Kleidern. Doch der Reihe nach.
 
Linda Schmitz im Einsatz für die Kunst © LUDWIGGALERIE

Donnerstag, 19. Mai 2016

Lass dich faszinieren!


Fotowettbewerb der LUDWIGGALERIE für junge Erwachsene


Fremdes macht neugierig. Irritiert. Inspiriert. So ist es vielleicht auch Regina Relang ergangen, als sie durch Südeuropa reiste, Frauen im Hafen von Porto beobachtete oder eine makedonische Hochzeit fotografierte. Wir möchten jungen Nachwuchsfotografinnen und Fotografen die Gelegenheit geben, zu zeigen, was sie an Fremdem fasziniert, was Fremde für sie ist, aus welcher Perspektive sie sie sehen. Egal ob im Ausland oder vor der eigenen Haustür. Auf zum Fotonachwuchspreis der LUDWIGGALERIE!

Fotonachwuchspreis 2016 © LUDWIGGALERIE

Mittwoch, 4. Mai 2016

Achtung, ätzende Kunst läuft aus!


Dr. Nina Schallenberg über Verleger und den Kunstmarkt

von Sarah Bauer

Marilyn Monroes Gesicht leuchtet pink in den abgedunkelten Raum hinein. Dann düster in schwarz-weiß ein nachdenklicher Andy Warhol, bevor man Robert Rauschenberg beim Signieren seiner Werke zuschauen kann. Pop Art hat viele Facetten – doch wie wurde diese massenhaft hergestellte Kunst eigentlich verkauft? Wieso ätzte sie schon Metall weg? Und wer hat sie aufgegessen?

Dr. Nina Schallenberg vom Wilhelm-Hack-Museum
Marilyn darf in der Pop Art nicht fehlen © LUDWIGGALERIE